Digitalmarketing-Agentur Sigma Online gewinnt Philip Nolze als Partner

 

 

31. August 2017 – Horgen bei Zürich. Digitale Werbe- und Marketingkampagnen bewegen sich immer weiter weg vom traditionellen Mediaeinkauf und kurzfristigen Werbedruck mit möglichst breiter Streuung. Datenbasiertes Targeting und die Nutzung der Tools von Google, Facebook, Snapchat & Co. ermöglichen eine zielgenaue Ansprache von Kunden und grossen Reichweitenaufbau. Die kontinuierliche Optimierung von Message und Verbreitung kennzeichnet modernes Digitalmarketing. Für dieses Feld bietet die 2013 gegründete Digitalmarketing-Agentur Sigma Online, Horgen bei Zürich, State-of-the-Art Umsetzungen von Digitalkampagnen und Beratung aus einer Hand. Die Agentur unterstützt Kunden wie AXA Winterthur, die EGK-Gesundheitskasse und Swisscard. Zum 1. September 2017 wird Philip Nolze (41) als Agenturpartner das Team um Gründerin und CEO Noemi Alvarez verstärken. Der Finanz- und Telekommunikationsspezialist, der zuletzt als Head of Online Marketing für Swisscard AECS tätig war, wird seine langjährige Marketing-Erfahrung in den weiteren Ausbau der Dienstleistungen und die Generierung von Neukundengeschäft einbringen.

„Ich freue mich, dass wir mit Philip Nolze einen ausgewiesenen Digitalmarketing-Experten für Sigma Online gewinnen konnten. Mit seiner Expertise im Bereich Akquisition und Marketing-Strategie können wir noch besser die Online-Präsenzen unserer Kunden optimieren und ihnen damit einen spürbaren wirtschaftlichen Mehrwert bieten“, sagt Noemi Alvarez.

Nolze verantwortete bei Swisscard sowie davor bei AXA Winterthur, Bluewin/Swisscom und eBay International ein breit gefächertes Portfolio an digitalen Marketingkampagnen, Social Media- und App-Projekten im B2C und B2B Bereich. Aus der Zusammenarbeit mit Digitalagenturen auf der Seite des Kunden kennt der Betriebsökonom die Bedürfnisse und Herausforderungen von Unternehmen genau. „Aus einem kontinuierlichen Grundrauschen können wir gezielte Optimierungen generieren und passgenaue Digitalkampagnen umsetzen. Die hohe Kunst ist es, den Einsatz der Tools der ‚Big Four‘ – YouTube, Google AdWords, Facebook und Instagram“ – immer so zu orchestrieren, dass sie gemeinsam bestmöglich auf die langfristigen Unternehmensziele und damit den Ertrag beim Kunden einzahlen,“ präzisiert Nolze.

 

pdf-download-icon